Gülich

Im Jahr 2008 wurden am Gülich umfangreiche Dachreparaturarbeiten vorgenommen.
Wir haben jedoch darauf verzichtet, die komplette Schiefereindeckung zu erneuern und hoffen, dass die sorgfältig durchreparierte Fläche nun, auch nach dem späteren Einbau der sechs Gauben, noch ein paar Jährchen halten wird.

Insbesondere wurde im Jahr 2008 die historische Treppengiebelwand, die Anfang der 50-er Jahre eingestürzt war (seither war der Dachstuhl vom Gülich durch einen hölzernen Notgiebel abgeschlossen), wiederhergestellt. Die Arbeiten tragen nachhaltig zum positiven Erscheinungsbild der Burg bei, der in den vergangenen Jahrzehnten dieser markante Treppengiebel sehr gefehlt hat. In den Treppengiebel eingebaut wurde der notwendige Kamin, der im Hochparterre und OG des Gülich für die dort vorhandenen Kamine bzw. Öfen die Rauchführung übernimmt.