Arc du Nord

Die Arbeiten an den Schlossmauern & Pforten beschränkten sich im Jahre 2010 auf den „Arc du Nord“ – die ehemalige Nordpforte. Diese Mauerpartie und Toröffnung wurde in etwa 1,30 m Tiefe durch einen neu erstellten, rundgewölbten Bogen zusätzlich verstärkt. Dieser neue Bogen dient später zur Aufnahme der gesamten Leitungstrassen hoch vom Heizhaus in den Vogelsangkeller, also zum Schloss. Gleichzeitig dient diese Trasse auch als Zuwegung für den Zugang zum Vogelsangkeller für die dortigen Bewohner.