Barockbrücke, Zwinger & Graben

Im Zuge der Einbringung der gesamten Installationsleitungen mit Anbindung an die städtischen Versorgungsnetze, haben wir in umfangreichen Aktionen die alten Zuwegungen geöffnet. Das Unterfangen wurde archäologisch begleitet, wir haben verschiedene Funde gemacht, die dokumentiert wurden. Es ist davon auszugehen, dass das Bodenniveau, das wir heute kennen, zum Beispiel in der Zuwegung durch die Heidenpforte, sicherlich ein Meter höher ist als das ursprüngliche Zugangsniveau - im unteren Bereich der Burg jedenfalls. Vor der Heidenpforte, außerhalb der Schlossummauerung, fanden wir zwei Bögen einer Brückenkonstruktion, die die Zuwegung getragen hat – parallel wohl zu den beiden Bögen, die sich oben vor dem Zwinger zeigen. Möglicherweise eine barocke Anlage, in früheren Zeiten werden die Zuwegungen wohl nicht dauerhaft massiv geschlossen gewesen sein.