Ostflügel

Wir beschäftigen uns mit dem Untergeschoss im Ostflügel – dem ehemaligen Kohlenkeller. Er ist bestimmt für die spätere Toilettenanlage der gewerblich genutzten Einheit Fix im Gülich. Der Raum ist versehen mit sehr schönem originalem Liedberger Sand-steinkopfpflaster. Wir entnehmen die Steine sorgfältig und lagern sie abseits. Anschließend wird der Raum ausgekoffert und mit Glasschaumschotter unterlegt. Wir müssen Reparaturarbeiten an den Fundamenten vornehmen, da der Gebäudeteil zum Teil schlecht fundamentiert ist.

Wir bauen einen Pumpensumpf ein, um eventuell von außen eindringende Nässe abfangen zu können.

Der Schreiner Wedekind fertigt die „Myanmar-Fenster“ – eine Idee der Bauherren, was den Öffnungsmechanismus betrifft: die Fenster sind nicht scharnierseitig am Ende angeschlagen, sondern drehen sich über Bolzen in der oberen und unteren Laibung. Die Firma Bieg aus Köln baut die Stahltreppe ein, die vom Barocktreppenhaus im Ostflügel weiter nach oben auf den Speicher führen soll. Eine sehr schlichte und überzeugende Lösung. Florian Rayak repariert den Boden im Ostflügeluntergeschoss unter Verwendung der vorhandenen Basaltlavaplatten.

Wir entdecken eine Barockkonche im Treppenhaus, wohl aus der Zeit, als der treppenhauseitige Umbau, der vom LVR auf das 19. Jahrhundert datiert wird, noch nicht vollzogen war.

Wir beginnen mit dem Verputz einiger Decken.

Wir reparieren im Außenbereich gebrochene Stürze.