Turm

Im Zusammenhang mit dem Ausbau des Turms fielen 2013 Arbeiten am Dachstuhl (Welsche Haube) insbesondere statischer Art, an den Öffnungen in der Südwand, im beginnenden Ausbau der Haustechnik sowie in der Ausgestaltung des oberen Turmsaals innen an.

Eines der Fotos gibt die ursprüngliche Situation der Öffnungen in der Südwand wieder. Wir hatten auf der Ebene des Obergeschosses im Turm, von außen betrachtet, links eine Türöffnung, mit Ziegelsteinen vermutlich im Zuges des Barockumbaus vermauert, sowie rechts eine Fensteröffnung, möglicherweise ebenfalls während der Barockzeit verändert. Für die Nutzungsplanung musste leider hier eine Umkehrung der Umstände geschaffen werden. Die ursprüngliche linksseitige Türöffnung musste zur Fensteröffnung werden, die rechtsseitige Fensteröffnung zur Türöffnung (Anbindung an den Rittersaal). Der Steinmetz Gernot Cürlis übernahm diese Aufgaben. Wir entfernten die Ziegelsteinplombe links (ehemalige Türöffnung) vollständig und mauerten die Außenwand so mit Liedberger Sandsteinquadern aus dem Bestand bei, dass der verbleibende Platz für ein dem ursprünglichen Typ des Querstockfensters nachempfundenes Fenster reichte. Aus neugesägtem Herzogenrather Sandstein haben wir die Fenstergewände hergestellt. Das rechtsgelegene ehemalige Fenster wurde nach unten ausgebrochen unter Beibehaltung der bisherigen seitlichen und oberen Rahmenteile. Es wurde dann mit einer Betonzunge mit dem Treppenhaus des Rittersaals verbunden.

Im Bereich des Dachstuhls haben wir mit Hilfe der Zimmerei Käding Ergänzungsarbeiten vorgenommen, um die im Jahr 2008 und 2009 vorgenommenen umfangreichen Dachstuhlreparaturarbeiten final abzuschließen. Insbesondere wollten wir die über Kopfbänder vorgenommene Ableitung der Vertikalkräfte in die Außenwände (mit der Gefahr des Auseinanderdrückens) verändern. Die Fotos zeigen, wie dies erfolgte. Anschließend wurde der bereits eingebrachte Estrich dann oberhalb der erfoderlichen Wäredämmung mit Eichenbohlen als Laufbelag versehen. So präsentiert sich das Dachgeschoss jetzt in seiner fertiggestellten Form.

Im Inneren des oberen Turmsaals haben wir die Fenstergewände beigemauert, die durch die Vernachlässigung der letzten Jahrhunderte und den Barockumbau in Mitleidenschaft gezogen worden waren.

Die Haustechnik beginnt ihren Einzug zu halten, insbesondere hier die Heizleitungen.