Arbeiten im Vogelsang 2011

2011 wurde der Ausbau des Vogelsangs im OG und DG fortgesetzt. Es betraf Arbeiten an der Außengalerie (Verlegen von Bodenbrettern).

Den schweren Unterzug, der die Decke im OG Vogelsang trägt, wurde mittig unterstützt durch eine Steinsäule (von den Handwerkern spaßeshalber „der Riesendildo“ genannt).
Das Kapitell dazu wurde von Steinmetz Gernot Cürlis gefertigt.

Im Kellerbereich Vogelsang war die Außentüre zur Westseite herzustellen. Diese Arbeiten konnten gleichfalls abgeschlossen werden.

Wir hatten uns entschieden, das Motiv der "Drolerie" in Teilbereichen des Schlosses wiederzubeleben und diese gestalterischen Elemente insbesondere auf die im Schloss bereits an verschiedenen Stellen belegten Konsolhölzer unter den Wandauflagern der schweren Eichenunterzüge der Decken anzuwenden. Die Bildhauerin Clara Leo-Hillebrandt, Köln, fertigte in enger Absprache mit dem Bauherrn Tiermotive als Schnitzarbeiten in bzw. an den Konsolhölzern für die Deckenbalken der Decke des Hochparterre im Vogelsang an, die mittlerweile dort eingebaut sind.

Schlussendlich wurde die Schachttreppe als zukünftiger Speicherzugang vom Zimmermann angefertigt und eingebaut.